Jülicher Schlosskonzerte©

seit 1979

[Home] [Nach oben] [Konzerte] [Tickets] [Sponsoren] [Partner] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]

 

Aktuelle Infos zu unserem nächsten Konzert am

[17. Februar 2019]

 


 

Das Bläsertrio Lézard

(Stefan Hoffmann, Jan Creutz und Stéphane Egeling)


 

Die Besetzung

Rohrblattinstrumente, also Holzblasinstrumente, deren Tonerzeuger ein Rohrblatt ist (mit einer Zunge wie bei Klarinetten oder zwei Zungen wie bei Oboe und Fagott), und ihr charakteristischer Klang haben in allen Epochen der Musikgeschichte eine wichtige Rolle gespielt. Die Entwicklung dieser Instrumentengruppe zur technischen Perfektion vor allem durch französische Instrumentenbauer, hat 1920 zur Gründung des „Trio d'Anches de Paris" (anche: Röhrchen, Mundstück, Zunge) in der klassischen Besetzung Oboe, Klarinette, Fagott geführt. Der große Erfolg dieses Ensembles bewirkte, dass Werke für diese oder eine ähnliche Besetzung in den Rang einer eigenständigen Werkgattung „Trio d'anches" gehoben wurden.

 

Das Ensemble

Das Trio Lezard hat seit seiner Gründung 1989 durch eigene Bearbeitungen bedeutender Meisterwerke der Musikgeschichte und durch enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten ein Repertoire aufgebaut, das von der Renaissance bis zur jüngsten Gegenwart reicht. Durch die Möglichkeit, neben der Standardbesetzung des klassischen „Trio d'anches" mit Oboe, Klarinette und Fagott auch andere Rohrblattinstrumente einzusetzen (Oboe d'amore, Englischhorn, Baritonoboe, Heckelphon, hohe Klarinetten, Bassklarinette, Bassetthorn, Kontrafagott oder gar deren historische Vorläufer Schalmeien, Krummhörner, Dulziane), verfügt das Ensemble über eine außergewöhnlich breite und entsprechend flexible Klangfarbenpalette.

Stephane Egeling studierte an der Hochschule für Musik und Theater des Saarlandes Oboe und nahm Unterricht in der Meisterklasse des ungarischen Oboisten Lajos Lencses. Seit 1996 ist er Solo-Oboist des Aachener Sinfonieorchesters.

Jan Creutz studierte Klarinette u.a. an der Hochschule für Musik und Theater des Saarlandes. Seit seiner Studienzeit ist er freier Mitarbeiter des Ensembles Modern und der Deutschen Kammerphilharmonie. Für den Saarlandischen Rundfunk hat er mehrere Solo- und Kammermusikwerke aufgenommen. Jan Creutz ist derzeit Solo-Bassklarinettist des Saarlandischen Staatsorchesters.

Stefan Hoffmann studierte Fagott an der Hochschule für Musik und Theater des Saarlandes. Sein Hauptinteresse gilt der Aufführungspraxis
von Renaissancemusik auf historischen Blasinstrumenten und der zeitgenössischen Musik. Stefan Hoffmann lebt als freischaffender Komponist, Kammermusiker und Rundfunkjournalist in Zürich.

 


Home | Nach oben | Konzerte | Tickets | Sponsoren | Partner | Archiv | Kontakt | Impressum

 webmaster: dr.weitz@t-online.de
Stand: 16. Mai 2010.