Jülicher Schlosskonzerte©

seit 1979

 

[Home] [Konzerte] [Mediathek] [Tickets] [Sponsoren] [Partner] [Archiv] [Kontakt] [Impressum]

 

Alle von Februar bis Ende Mai vorgesehenen Konzerte werden nun nachgeholt:

Nächster Termin ist der 5. September 2021 und am 19. September starten wir in die neue Saison...

 

(

 

Liebe Abonnenten und Freunde der Jülicher Schlosskonzerte!

Ganz herzlichen Dank für Ihr Vertrauen besonders in der Corona-Krise und Ihre einhellige Akzeptanz der damit verbundenen finanziellen Regelung! Wir werden unsererseits alles daransetzen, das Fortbestehen dieser nun mehr als 40 Jahre jungen Kammerkonzertreihe zu sichern!

Ein anspruchsvolles Programm ist aber nur möglich dank der zusätzlichen Unterstützung durch unsere Sponsoren:

Hans-Lamers-Stiftung, Kreissparkasse Düren, Fürst Hörgeräte, Zweckverband Indeland, Stadtwerke Jülich, Taxi Spenrath und die Gebäudereinigung Tollhausen.

Der Armbrust-Schützenbruderschaft St. Antonii et Sebastiani in Jülich danken wir für die langjährige Unterstützung unserer Jugendarbeit. Die Schlossplatz-Apotheke Jülich spendet die Hustenbonbons an der Abendkasse.


Vielen Dank an alle!

Der Vorstand

Susanne Trinkaus, Hans Otto Horch, Gerhard Pirug und Rudolf Weitz

 


Seit 2014 finden Sie Mitschnitte einzelner Schlosskonzerte auf

 Der Verein Jülicher Schlosskonzerte e.


Wenn Sie keine Änderung dieser Website mehr verpassen möchten, dann tragen Sie sich hier ein:

 
Monitor
this page
it's private
powered by
ChangeDetection

 

 

 

 

Die Konzerte finden sonntags um 17 und 20 Uhr (in der Schlosskapelle) im Pädagogischen Zentrum der Zitadelle statt..

(Navigationsziel PKW: "in der Zitadelle" bzw. zu Fuß "Parkhaus Zitadelle", Schlossstraße)

Die Termine der laufenden Saison finden Sie unter [Konzerte] - alle vergangenen - und ein Künstlerverzeichnis - im [Archiv]..

Es gibt meist einige Restkarten der 3. Kategorie, die Sie z.Zt. nur online (tickets@schlosskonzerte-juelich.de) zum Preis von 15 € erwerben können. Keine Abendkasse!

(An der Abendkasse wird ein Zuschlag von 2,50 € erhoben.)

 


Zugang zum PZ durch Nordtor (Am Wallgraben)

      
Zugang zum PZ durch Nord- oder Südtor (Schlossstraße)

 

Noch ein Tipp:

Wolfgang Gunia, ein ehemaliger Lehrer des Gymnasiums Zitadelle, hat die [Geschichte der Schlosskapelle] recherchiert und 2016 einen spannenden Aufsatz im Jahrbuch der Schule veröffentlicht. Wir danken ihm ganz herzlich  für seine Arbeit!


 

© dr.weitz@gmail.com  (aktualisiert am 03.05.2021)